Privatsammlung / this painting is no longer available
"Steg 4" Starnberger See - 12/11 -- 100 x 140 cm / Acryl mit Ölkreiden (acrylic w/oil crayon)
Privatsammlung / this painting is no longer available
"STEG 4.0" STARNBERGER SEE - 01/12 -- 100 X 140 CM / ACRYL MIT ÖLKREIDEN (ACRYLIC W/OIL CRAYON)
Privatsammlung / this painting is no longer available
"STEG 4.1" STARNBERGER SEE - 02/12 -- 100 X 140 CM / ACRYL MIT ÖLKREIDEN (ACRYLIC W/OIL CRAYON)
"STEG 4.2" (Luctus #7517) STARNBERGER SEE - 07/12
100 X 140 CM / ACRYL MIT ÖLKREIDEN (ACRYLIC W/OIL CRAYON)
EUR 2000
"STEG 4.3" (ira #9705) STARNBERGER SEE - 03/13
100 X 140 CM / ACRYL MIT ÖLKREIDEN (ACRYLIC W/OIL CRAYON)
EUR 2000

In der Serie 1 "Steg 4" wird das Thema - Raum / Licht sowie die Gleichzeitigkeit der Unvergänglichkeit in der ständigen Veränderung bearbeitet. Von dem Steg 4 am Starnberger See aus gesehen, ist diesem Motiv eine ganze Serie von Zeichnungen und Gemälden gewidmet - ein erstes Bild entstand 2010.

Faszinierend sind hier die Metaphern der ständigen Veränderung und gleichzeitigen Unvergänglichkeit anhand der Seenlandschaft. In den Bildern wird dieses Zeit- und Raumerlebnis, in dessen Rhythmus sich die Roseninsel als optische Brechung einfügt, wiedergegeben.

Auf Grundlage von Zeichnungen, die als Momentaufnahmen vor Ort entstehen, entwickeln sich die gemalten Ansichten des Starnberger Sees im Atelier. Trotz der immergleichen Perspektive weist doch jede Ansicht dieses langfristig angelegten Zyklus einen sehr eigenen Charakter auf, entsprechend der tages- und jahreszeitlichen Veränderungen von Licht, Farbe und Kontrasten.

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------

 

In serie 1 "Steg 4", the theme is space / light as well as the simultaneity of imperishability and constant change. Studies and observations made from "Steg 4" at Lake Starnberg implying this theme and a series of drawings and paintings is dedicated - first image was produced in 2010.

Inspired by the constant change and simultaneously permanence of the lake;- with its perceived infinity and eternity - the pictures reflecting this time- and space experience and in its rhythm, the Rose Island fits as optical refraction play.

On the basis of drawings, formed as a snapshot on the spot, the painted views of Lake Starnberg develop in the studio. Despite the same perspective it is always reflecting a specific view of this long-term cycle in a very unique character, according to the daily and seasonal changes of light, color and contrast.